Pressemitteilungen
28.05.2014 13:49

GRÜNE wählen Kassierer und beschließen über Koalitionsverhandlungen



Von: Anna Stenz




Uwe Lorbach zwischen Anna Stenz und Uwe Zaar.

Uwe Lorbach zwischen Anna Stenz und Uwe Zaar.

Auf der Kreismitgliederversammlung am 27.05.2014 haben die GRÜNEN im Rhein-Erft-Kreis den offenen Kassiererposten des Vorstands neu besetzt. Neues Vorstandsmitglied ist Uwe Lorbach. Der 53jährige Jurist ist Leiter des staatlichen Rechnungsprüfungsamts Köln und bringt Erfahrung aus dem Finanzministerium NRW, der Oberfinanzdirektion Köln und dem Landesrechnungshof mit. Bei den GRÜNEN ist Uwe Lorbach seit 2011. Die Versammlung hat ihn am Dienstagabend bei zwei Enthaltungen gewählt.

„Das Ausscheiden von Hans Peter Schumacher im Frühjahr hat eine große Lücke hinterlassen. Wir haben einen sehr erfahrenen und zuverlässigen Mann verloren und es ist nicht leicht, seine Leistung zu kompensieren. Daher freuen wir uns ganz besonders über die Wahl von Uwe Lorbach. Mit ihm gewinnen wir einen sehr qualifizierten und starken Fachmann und sind als Vorstand wieder komplett. Wir freuen uns sehr auf unsere gemeinsame Arbeit.“ erklärt Uwe Zaar, Kreisvorsitzender.

 

Ebenfalls am 27.05.2014 entschieden, haben die GRÜNEN über Sondierungs- und Koalitionsgespräche. Seit 2012 sind die GRÜNEN im Kreis Teil der Koalition mit CDU und FDP.

„Nach intensiver Wahlanalyse haben wir mit deutlicher Mehrheit beschlossen, mit CDU und FDP Verhandlungen zu führen. Wir sind sehr zufrieden mit der bisherigen Zusammenarbeit und an einer Fortsetzung interessiert.“ so Anna Stenz, Kreisvorsitzende. „Es bleibt weiterhin auch eine Option, nicht zu koalieren. Ende Juni wird eine weitere Mitgliederversammlung über das Verhandlungsergebnis beraten und über eine mögliche Zusammenarbeit beschließen.“