GRÜNE Kreistagsfraktion begrüßt Hürther Grundsatzbeschluss zur Verlängerung der Buslinie 146 – Hürth erhält eine Direktverbindung zur Kölner Uni

Verkehrspolitisch aktive GRÜNE aus Lindenthal, Hürth und dem Rhein-Erft-Kreis verfolgen die Idee der Verlängerung der KVB-Buslinie bis Hürth-Berrenrath schon länger. Sie sehen sie als Vorlauf für eine denkbare Verlängerung der Stadtbahnlinie 9. Nach wie vor gilt es noch zusätzlich, eine schnelle Radverbindung in dieser Relation zu realisieren. Der erste Schritt ist aber die Verlängerung der Linie 146.
Nachdem sich in der Video Fach Konferenz Verkehr am 06.05.2020 die verkehrspolitischen Sprecher aller Kreistagsfraktionen darüber einig waren, dass sie den Beschluss der Lindenthaler Bezirksvertretung unterstützen, die Buslinie 146 bis nach Hürth-Berrenrath zu verlängern und auf eine Verwaltungsabstimmung zwischen dem Kreis als künftigen Betreiber dieser Regionalbuslinie und der Stadt Hürth drängten, gibt es nun auch grünes Licht aus der Stadt Hürth.
Der Hürther Hauptausschuss beschloss auf Antrag von CDU und GRÜNEN, die Verwaltung aufzufordern, die Planung für eine Verlängerung der Regionalbuslinie 146 von Köln nach Hürth beim Aufgabenträger Rhein-Erft-Kreis mit dem Ziel Fahrplanwechsel Dezember 2020 anstoßen. Dies hat der Hürther Hauptausschuss auf Antrag von GRÜNEN und CDU gestern mehrheitlich beschlossen. Ergänzend wird dies inklusive der Auswirkungen auf den Stadtbusverkehr im Rahmen der Stadtbusoptimierung geprüft.
Insbesondere die Hürther GRÜNEN wollen die mit der Linie 146 verbundenen Verbesserungen, wie den guten Anschluss Hürths an das Klinikum Köln und an die Universität, bereits zum Fahrplanwechsel 2020 realisiert haben. Dies sei überfällig, aber noch machbar.
Reinhard Schmitt-Berger, Ratsmitglied in Hürth: „Es ist unverständlich, dass mehr als zwei Jahre vergehen, bis notwendige Verbesserungen des ÖPNV für die Nutzer*innen verfügbar sind. Wir müssen den ÖPNV stärken und es müssen gute Angebote vorhanden sein, damit Fahrten nicht mehr mit dem PKW sondern mit dem ÖPNV erfolgen. Dies ist ein notwendiger Baustein zum Klimaschutz!“