Zwischenbilanz 2019 der Grünen Kreistagsfraktion Rhein Erft

Vorwort des Vorsitzenden Elmar Gillet

Elmar Gillet

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

wie schon in der letzten Wahlperiode legt die Kreistagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen eine Zwischenbilanz vor. Wir möchten mit dieser Bilanz über den Stand unserer Arbeit berichten: Was konnte aus dem Grünen Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2014 umgesetzt werden, welche Punkte stehen noch aus und welche aktuellen Aufgaben haben sich für die Politik des Kreistags ergeben?

Mit einem stabilen Wahlergebnis sind wir 2014 gestartet und konnten daher viele Grüne Inhalte in den Koalitionsvertrag, den wir mit unseren bisherigen Koalitionspartnern CDU und FDP erneut geschlossen haben, einbringen. Die „Jamaika“-Koalition im Rhein-Erft-Kreis hält nun bereits mehr als 5 Jahre und wir haben den Eindruck gewonnen, dass wir eine gute Basis der Zusammenarbeit gefunden haben, um für die Menschen des Rhein-Erft-Kreises eine zukunftsweisende, nachhaltige Politik zu gestalten.

Natürlich bildet der Klimaschutz den Schwerpunkt der Arbeit der Grünen Kreistagsfraktion. Die Gebäude des Kreises werden mit zertifiziertem Öko-Strom betrieben, der kostet nicht mehr als früher der konventionelle Strom. Durch erhebliche Investitionen in die Gebäude des Kreises, insbesondere in den Schulen, konnten große Mengen CO2 eingespart werden. Ein Klimaschutzmanagement wird bald diese Prozesse noch weiter forcieren.

Im Juni 2016 hat der Kreistag einen Beschluss zum Ende der Braunkohlenutzung getroffen, den wir für richtungsweisend erachten und der viel Anerkennung gefunden hat.

Die Erfolgsstory des „EkoZet“, des Zentrums für erneuerbare Energien und Energieeffizienz des Rhein-Erft-Kreises, wird weitergeschrieben. Es feierte im Dezember 2017 sein fünfjähriges Bestehen. Immer mehr Menschen besuchen die Bildungsangebote des EkoZet. Es ist Ziel von Besuchergruppen aus der ganzen Welt und es konnten erfolgreich Lehrprogramme entwickelt werden.

Auch der klassische Umweltschutz kommt im Rhein-Erft-Kreis nicht zu kurz. Wir haben das Umweltamt gestärkt. Mit der Befüllung der Bedburger Teiche konnten wir einen wichtigen Beitrag zum Vogelschutz leisten.

Ein schwieriges politisches Aufgabenfeld stellte die durch eine EU-Verordnung notwendig gewordene Reorganisation der Busverkehre dar. Mit der Ertüchtigung der kreiseigenen Verkehrsgesellschaft REVG von einer Managementgesellschaft zum durchführenden Unternehmen mit eigenen Bussen sehen wir nun die gute Chance, die Busverkehre günstiger, umweltfreundlicher und auch noch etwas besser als bisher organisieren zu können.

Ihr/Euer

Elmar Gillet

Fraktionsvorsitzender

Die aktuelle Liste der Haushaltsanträge für 2019/2020 finden Sie hier als PDF-Datei zum Download >>>